Previous
Next

Sanierung der Frankschen Laubenganghäuser

Aktuelle Sanierungsmaßnahmen

Die FRANK hat kürzlich die Sanierung von zwei weiteren Gebäudezeilen der Frankschen Laubenganghäuser (Mülhäuser Straße 7-10) abgeschlossen. Hierzu zählen 115 Wohnungen und zwei Ladeneinheiten. Im Rahmen der energetischen Sanierungsmaßnahme gelingt es, die städtebaulichen Besonderheiten der Gebäude zu erhalten: dazu zählen die offenen Rundbalkone an den Gebäudeköpfen sowie die offen gestalteten Laubengänge entlang der Zeilenbebauung. Zusätzlich werden die Vorgärten denkmalgerecht saniert. Hierzu wurden RISE-Fördermittel in Anspruch genommen. 

Abgeschlossene Sanierungsmaßnahmen

Bisher wurden bereits 533 Wohneinheiten sowie 7 Gewerbeeinheiten saniert. Die Sanierung wurde in 6 Bauabschnitten durchgeführt.

  1. Bauabschnitt: Elsässer Straße 17+19, Oberschlesische Straße 1
  2. Bauabschnitt: Schlettstadter Straße 3+5, Oberschlesische Straße 5
  3. Bauabschnitt: Schlettstadter Straße 2+4, Oberschlesische Straße 3
  4. Bauabschnitt: Dulsberg-Süd 5+6, Schlettstadter Straße 1, Elsässer Straße 15
  5. Bauabschnitt: Mülhäuser Straße 3-6
  6. Bauabschnitt: Mülhäuser Straße 7-10

Folgende Massnahmen wurden umgesetzt:

  • Energetische Sanierung von 5 Wohngebäuden mit 115 Wohnungen aus den 1920er Jahren sowie zwei Ladeneinheiten
  • Wärmedämmverbundsystem + Klinkerriemchen (1. Bauabschnitt)
  • Vollsteinklinkerfassade inkl. Kerndämmung (2.-4. Bauabschnitt)
  • Fugensanierung, erhalt der ursprünglichen Fassade (5. Bauabschnitt)
  • Verglasung der Rundbalkone (Giebel)
  • Transparte Vordächer an den Laubengängen (Wetterschutz)
  • Einbau von Holzfenstern (ursprüngliches Erscheinungsbild)
  • Einbau von Wohnungseingangstüren (ursprüngliches Erscheinungsbild)
  • Dämmung der Kellerdecke
  • Flachdachdämmung
  • Instandsetzung der Fernwärmeübergabestationen
  • Hydraulischer Abgleich
  • Installation einer Wandflächenheizung (5. Bauabschnitt)
  • Installation einer solarthermischen Anlage zur WW-Bereitung (5. Bauabschnitt)

Fördermitteleinsatz:
Die Sanierung der Wohnanlage Dulsberg wurde in den vergangenen Jahren von den folgenden Behörden und Institutionen gefördert:

  • IFBHH
  • KfW
  • Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Auch wurden die Vorgärten und Terrassenflächen denkmalgerecht saniert. Der Einbau von Betonelementen zur Einfassung der Bepflanzung, neu gepflasterte Terrassen und Trennwände aus Holz verleihen der Wohnanlage ein einheitliches, harmonisches Erscheinungsbild. Dazu haben viele Mieter:innen im Erdgeschoss die RISE-Förderung „Terrassenbepflanzung“ in Anspruch genommen.

Ansicht Originalfassade

Fassadendämmung mit Vollklinker

Sanierung
Mülhauserstraße 7-10

Ihr Ansprechpartner bei der

Thomas Rolf Hermes
Fuhlsbüttler Straße 216,

22307 Hamburg
www.frank.de

Top